Manpages

BEZEICHNUNG

expr − Ausdrücke auswerten

ÜBERSICHT

expr AUSDRUCK
expr
OPTION

BESCHREIBUNG

−−help

Diese Hilfe anzeigen und beenden

−−version

Versionsinformation anzeigen und beenden

Den Wert des AUSDRUCKs auf Standardausgabe ausgeben. Im Folgenden trennt eine Leerzeile Gruppen aufsteigende Präzedenz. AUSDRUCK kann sein:
ARG1 | ARG2

ARG1, wenn es weder null noch 0 ist, sonst ARG2

ARG1 & ARG2

ARG1, wenn kein Argument null oder 0 ist, sonst 0

ARG1 < ARG2

ARG1 ist kleiner als ARG2

ARG1 <= ARG2

ARG1 ist kleiner oder gleich ARG2

ARG1 = ARG2

ARG1 ist gleich ARG2

ARG1 != ARG2

ARG1 ist ungleich ARG2

ARG1 >= ARG2

ARG1 ist größer oder gleich ARG2

ARG1 > ARG2

ARG1 ist größer ARG2

ARG1 + ARG2

Arithmetische Summe von ARG1 und ARG2

ARG1 − ARG2

Arithmetische Differenz von ARG1 und ARG2

ARG1 * ARG2

Arithmetisches Produkt von ARG1 und ARG2

ARG1 / ARG2

Arithmetischer Quotient von ARG1 geteilt durch ARG2

ARG1 % ARG2

Arithmetischer Rest von ARG1 geteilt durch ARG2

ZEICHENKETTE : REGAUSDR

verankerte Mustererkennung von REGAUSDR in ZEICHENKETTE

match ZEICHENKETTE REGAUSDR

Identisch zu ZEICHENKETTE : REGAUSDR

substr ZEICHENKETTE POS LÄNGE

Teilzeichenkette von ZEICHENKETTE, POS beginnt mit 1

index ZEICHENKETTE ZEICHEN

Index in ZEICHENKETTE, wo eines der ZEICHEN auftritt, oder 0

length ZEICHENKETTE

Länge der ZEICHENKETTE

+ KÜRZEL

KÜRZEL als Zeichenkette interpretieren, selbst wenn es ein

Schlüsselwort wie »match« oder ein Operator wie »/« ist

( AUSDRUCK )

Wert des AUSDRUCKs

Beachten Sie, dass viele Operatoren für Benutzung unter einer Shell maskiert werden müssen (mit Rückschrägstrich oder Anführungszeichen). Vergleiche sind arithmetisch, wenn beide ARGumente Zahlen sind, sonst lexikografisch. Mustererkennungen geben die Zeichenkette zwischen \( und \) zurück oder null; wenn \( und \) nicht benutzt werden, wird die Anzahl der zutreffenden Zeichen oder 0 zurückgegeben.

Der Exit-Status ist 0, falls der AUSDRUCK weder Null noch 0 ist, 1, falls AUSDRUCK null oder 0 ist, 2, falls der AUSDRUCK syntaktisch ungültig ist, und 3, wenn ein Fehler auftrat.

AUTOR

Geschrieben von Mike Parker, James Youngman und Paul Eggert.

FEHLER BERICHTEN

Onlinehilfe für GNU coreutils: <http://www.gnu.org/software/coreutils/>;
Berichten Sie Fehler in der Übersetzung von expr an <http://translationproject.org/team/de.html>;

COPYRIGHT

Copyright © 2017 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder neuer <http://gnu.org/licenses/gpl.html>;.
Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE, soweit gesetzlich zulässig.

SIEHE AUCH

Vollständige Dokumentation unter: <http://www.gnu.org/software/coreutils/expr>;
oder lokal verfügbar mit: info '(coreutils) expr invocation'

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Karl Eichwalder <ke [AT] suse.de>, Lutz Behnke <lutz.behnke [AT] gmx.de>, Michael Schmidt <michael [AT] guug.de>, Michael Piefel <piefel [AT] debian.org> und Helge Kreutzmann <debian [AT] helgefjell.de> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german [AT] lists.org>.

COMMENTS