Manpages

NAME

passwd − die Passwortdatei

BESCHREIBUNG

/etc/passwd enthält einen Eintrag pro Benutzerkonto, wobei jeder Eintrag sieben Felder besitzt, die durch Doppelpunkt („:“) getrennt sind. Diese Felder sind:

• Anmeldename

• optional verschlüsseltes Passwort

• numerische Benutzer−ID

• numerische Gruppen−ID

• Benutzername oder Kommentarfeld

• Home−Verzeichnis des Benutzers

• optional Befehlsinterpreter des Benutzers

Das Feld für das verschlüsselte Passwort kann leer sein. In diesem Fall wird kein Passwort benötigt, um sich beim System anzumelden. Allerdings werden einige Anwendung, die /etc/passwd auswerten, keinen Zugriff erlauben, wenn das Passwort−Feld leer ist. Wenn das Passwort−Feld ein kleines „x“ enthält, ist das Passwort in der Datei shadow(5) gespeichert. Es muss sich dann ein passender Eintrag in /etc/shadow befinden, oder das Benutzerkonto ist ungültig. Wenn das Passwort−Feld eine andere Zeichenkette enthält, wird diese als ein verschlüsseltes Passwort behandelt. Genaueres dazu befindet sich unter crypt(3).

Das Kommentarfeld wird von verschiedenen Systemprogrammen wie z.B. finger(1) ausgewertet.

Das Feld für das Home−Verzeichnis gibt den Namen für das anfängliche Arbeitsverzeichnis an. Das Programm login benutzt diese Information, um den Wert der Umgebungsvariable $HOME zu setzen.

Das Feld für den Befehlsinterpreter enthält den Namen des Befehlssprachen−Interpreters des Benutzers oder den Namen des Programms, das zuerst ausgeführt werden soll. Das Programm login benutzt diese Information, um den Wert der Umgebungsvariable $SHELL zu setzen. Falls dieses Feld leer ist, wird ihm standardmäßig der Wert /bin/sh zugewiesen.

DATEIEN

/etc/passwd

Informationen zu den Benutzerkonten

/etc/shadow

optionale Datei für verschlüsseltes Passwort

/etc/passwd−

Sicherungskopie von /etc/passwd

Beachten Sie, dass diese Datei von Werkzeugen der Shadow−Werkzeugsammlung verwendet wird, aber nicht von allen sonstigen Programmen zur Benutzer− und Passwortverwaltung.

SIEHE AUCH

crypt(3), getent(1), getpwnam(3), login(1), passwd(1), pwck(8), pwconv(8), pwunconv(8), shadow(5), su(1), sulogin(8).

COMMENTS