Available in

(1) (1)/de (1)/es (1)/et (1)/gl (1)/it (1)/pt (1)/pt_br (1)/sv (1)/uk

Contents

KCONFIG_COMPILER " 1 "2006-06-01" "K Desktop Environment" "Programmier-Werkzeug"

NAME

kconfig_compiler − KDE-Konfigurationscompiler

SYNOPSIS

kconfig_compiler [Qt−options] [KDE−options] [options] file.kcfg file.kcfgc

BESCHREIBUNG

kconfig_compiler generiert C++−Quelltext aus zwei Dateien. Die erste Datei (.kcfg) enthält Informationen über die Einstellungsoptionen und die zweite Datei (,kcfgc) Einstellungen zur Quelltextgenerierung.

Der generierte Quelltext enthält eine von KConfigSkeleton abgeleitete Klasse mit Programmschnittstellen (API) für den Zugriff auf die Einstellungsdaten der Anwendung.

OPTIONEN

Argumente:
file.kcfg

Eingabedatei (kcfg) im XML−Format

file.kcfgc

Datei mit Einstellungen zur Quelltextgenerierung

Optionen
−d, −−directory <Ordner>

Ordner, in dem die Dateien generiert werden [.]

Allgemeine Optionen:

−−help

Hilfe zu verfügbaren Optionen anzeigen.

−−help−qt

Spezielle Optionen für Qt anzeigen

−−help−kde

Spezielle Optionen für KDE anzeigen

−−help−all

Alle Optionen anzeigen

−−author

Zeigt Informationen über den Autor.

−v, −−version

Versionsinformation anzeigen

−−license

Lizenz−Informationen anzeigen

KDE−Optionen
−−caption <Titel>

Verwendet ’Titel’ als Name in der Titelzeile.

−−icon <Symbol>

„Symbol“ für die Anwendung benutzen

−−miniicon <Symbol>

„Symbol“ für die Anwendung benutzen

−−config <Dateiname>

Andere Einrichtungsdatei verwenden

−−dcopserver <Server>

Verwendet den unter ’Server’ angegebenen DCOP−Server.

−−nocrashhandler

Abschalten des Crash−Handlers, damit Fehlerprotokolle (core dumps) erstellt werden.

−−waitforwm

Wartet auf einen Fenstermanager, der WM_NET−kompatibel ist.

−−style <Stil>

Legt den Stil der Anwendung fest

−−geometry <Geometrie>

Legt die Geometrie des Hauptelements im Client−Programm fest. Das Format für die Argumente finden Sie mit „man X“

Qt−Optionen:
−−display <Anzeigename>

Verwendet die X−Server−Anzeige ’Anzeigename’.

−−session < Sitzungs−ID>

Wiederherstellung der Anwendung für die angegebene ’Sitzungs−ID’.

−−cmap

Bewirkt, dass die Anwendung auf einem 8−Bit−Display eine eigene Farbtabelle anlegt.

−−ncols <Anzahl>

Beschränkt die Anzahl der Farben auf einem 8−Bit−Display, wenn die Anwendung die Farbspezifikation QApplication::ManyColor verwendet.

−−nograb

Verhindert, dass Qt die Maus oder die Tastatur einfängt.

−−sync

Wechselt zum Debuggen in den Synchronmodus.

−−fn, −−font <Schriftname>

Legt die Schriftart für die Anwendung fest.

−−bg, −−background <Farbe>

Legt die Standardhintergrundfarbe und eine Farbpalette für die Anwendung fest (helle und dunkle Schattierungen werden berechnet).

−−fg, −−foreground <Farbe>

Legt die Standardvordergrundfarbe fest.

−−btn, −−button <Farbe>

Legt die Standardfarbe für Knöpfe fest.

−−name <Name>

Legt den Namen der Anwendung fest

−−title <Titel>

Legt den Titel der Anwendung fest (Fenstertitel)

−−visual TrueColor

Erzwingt die Verwendung von Echtfarben auf einer 8−Bit−Anzeige

−−inputstyle <Eingabestil>

Legt den Eingabestil von XIM (X Input Method) fest. Mögliche Werte sind onthespot, overthespot, offthespot und root.

−−im <XIM−Server>

Legt den XIM−Server fest

−−noxim

XIM abschalten

−−reverse

Ordnet sämtliche Bedienelemente spiegelverkehrt an

SIEHE AUCH

http://developer.kde.org

KDE−Entwickler−Webseite

FEHLER

Bitte verwenden Sie bugs.kde.org: http://bugs.kde.org für Fehlerberichte, schicken Sie keine E−Mails direkt an die Autoren.

AUTHORS

Cornelius Schumacher <schumacher [AT] kde.org>, Waldo Bastian <bastian [AT] kde.org>, Zack Rusin <zack [AT] kde.org>.

COMMENTS

blog comments powered by Disqus