Manpages

NAME

amuleweb − aMule Webserver

SYNTAX

amuleweb [−h <Host>] [−p <Port>] [−P <Passwort>] [−f <Pfad>] [−q] [−v] [−l <Sprache>] [−w] [−t <Name>] [−s <Port>] [−u] [−U <Port>] [−z] [−Z] [−A <Passwort>] [−G <Passwort>] [−a | −d] [−L] [−−no−php] [−N]

amuleweb [−−create−config−from=<Pfad>]

amuleweb [−−help]

amuleweb [−−version]

amuleweb [−−amule−config−file=<Pfad>]

BESCHREIBUNG

amuleweb ermöglicht dir den Zugriff auf amule(d) per Webbrowser. Man kann amuleweb zusammen mit amule(1) starten lassen, oder ihn separat später starten. Optionen können auf der Kommandozeile oder in der Konfigurationsdatei angegeben werden. Kommandozeilenoptionen überschreiben die Werte aus der Konfigurationsdatei.
[ −h
<Host>, −−host=<Host> ]

Der Rechner auf dem aMule läuft (Standard: localhost). <Host> kann eine IP−Adresse oder ein DNS−Name sein.

[ −p <Port>, −−port=<Port> ]

aMule’s Port für Externe Verbindungen, wie in den Optionen unter−>Fernsteuerung (Standard: 4712) eingestellt.

[ −P <Passwort>, −−password=<Passwort> ]

Passwort für Externe Verbindungen.

[ −f <Pfad>, −−config−file=<Pfad> ]

Benutzt die angegebene Konfigurationsdatei. Die Standardkonfigurationsdatei ist ~/.aMule/remote.conf

[ −q, −−quiet ]

Keine Ausgabe auf stdout ausgeben.

[ −v, −−verbose ]

Sei gesprächig − Gebe auch Debuggingausgaben aus

[ −l <Sprache>, −−locale=<Sprache> ]

Setzt die Lokale (Sprache) des Programms. Siehe Abschnitt ANMERKUNGEN für die Beschreibung des <Sprache> Parameters.

[ −w, −−write−config ]

Schreibe die Kommandozeilenoptionen in die Konfigurationsdatei und kehre zur Shell zurück.

[ −t <Name>, −−template=<Name> ]

Lädt die mit <Name> spezifizierte Vorlage. Siehe auch Abschnitt SKIN UNTERSTÜTZUNG für Details.

[ −s <Port>, −−server−port=<Port> ]

HTTP Port des Webservers. Der Port der im Browser angegeben werden muss (Standard: 4711).

[ −u ]

Aktiviere UPnP.

[ −U <Port>, −−upnp−port <Port> ]

UPnP Port.

[ −z, −−enable−gzip ]

Benutzt gzip Kompression für den HTTP Verkehr um Bandbreite zu sparen

[ −Z, −−disable−gzip ]

Schalten die gzip Kompression ab (Standard)

[ −A <Passwort>, −−admin−pass=<Passwort> ]

Passwort für vollen Zugriff auf den Webserver

[ −G <Passwort>, −−guest−pass=<Passwort> ]

Gäste Passwort für den Webserver

[ −a, −−allow−guest ]

Erlaubt den Zugriff als Gast

[ −d, −−deny−guest ]

Verbietet den Zugriff als Gast (Standard)

[ −L, −−load−settings ]

Lade/Speichere Einstellungen vom/zum entfernen aMule. Dies bringt amuleweb dazu, die Kommandozeilen− und Konfigurationsdateieinstellungen zu ignorieren, und von aMule zu beziehen. Beim Speichern werden keine Einstellungen in die Konfigurationsdatei geschrieben, sondern zu aMule gesendet. (das funktioniert nur für Einstellungen in aMule’s Einstellungen−>Fernsteuerung Dialog)

[ −−no−php ]

Deaktiviert den PHP Interpreter (veraltet)

[ −N, −−no−script−cache ]

Erstellt die PHP−Seiten bei jedem Aufruf neu

[ −−create−config−from=<Pfad> ]

Konfigurationsdatei basierend auf <Pfad>, welche auf eine gültige aMule Konfigurationsdatei verweisen muss, erstellen und danach beenden.

[ −−help ]

Gibt eine kurze Nutzungsbeschreibung aus.

[ −−version ]

Zeigt die derzeitige Versionsnummer an.

[ −−amule−config−file=<Pfad> ]

Pfad zur aMule Konfigurationsdatei. NICHT DIREKT BENUTZEN! aMule benutzt dies zum starten von amuleweb wenn aMule startet. Diese Option sorgt dafür, das alle anderen Parameter ignoriert werden, und nur aus der angegeben Datei gelesen werden, und impliziert auch die −q −L Optionen.

ANMERKUNGEN

Pfade
Für alle Optionen die ein <Pfad> Argument erwarten, wenn der Pfad kein Verzeichnis enthält(z.B. nur einen Dateinamen), dann wird angenommen, diese Datei liegt um aMule−Konfigurationsverzeichnis, ~/.aMule.

Sprachen
Der <Sprache> Parameter der −l Option hat folgende Form: sprache[_SPRACHE][.kodierung][@modifikation] wobei sprache die eigentliche Sprache, SPRACHE das Gebiet, kodierung den zu nutzenden Zeichensatz und modifikation eine bestimmte Untergruppe in diesem darstellt.

Zum Besispiel sind die folgenden Zeichenketten gültig:

de
de_DE
de_DE.iso88591
de_DE@euro
de_DE.iso88591@euro

Alle oben genannten Zeicheketten werden als gültige Sprachdefinitionen akzeptiert, KODIERUNG und zusatz werden zur Zeit nicht genutzt.

Zusätzlich zu den obigen Formaten, kann man komplette englische Sprachbezeichnungen angeben − −l german ist ebenfalls gültig und entspricht −l de_DE.

Wenn keine Sprache definiert wurde, weder in der Kommandozeile noch in der Konfigurationsdatei, wird die Standardsprache des Systems verwendet.

SKIN UNTERSTÜTZUNG

amuleweb ist in der Lage Informationen mit unterschiedlichen Skins anzuzeigen. Diese Skins werden Templates genannt, und due kannst über die Kommandozeilenoption −t angeben welches geladen werden soll. Templates werden in 2 verschiedenen Orten gesucht: zuerst in ~/.aMule/webserver/ und dann in /usr/share/amule/webserver/ wenn du mit −−prefix=/usr installiert hast.

Jedes Template muss in einem Unterverzeichnis des Templatenamens liegen, welches alle Dateien enthält, die das Template benötigt.

DATEIEN

~/.aMule/remote.conf
~/.aMule/webserver/
$(pkgdatadir)
/webserver/

BEISPIEL

Typischerweise wird amuleweb als erstes folgendermaßen gestartet:

amuleweb −h hostname −p EC−Port −P EC−Passwort −s HTTP−Port −A Admin−Passwort −w

oder

amuleweb −−create−config−from=/home/username/.aMule/amule.conf

Dies speichert die Einstellungen in $HOME/.aMule/remote.conf, und später tippst du nur noch:

amuleweb

Natürlich kann man zusätzliche Optionen angeben und einzelne auch beim ersten Start weglassen, oder es komplett anders machen.

FEHLER MELDEN

Bitte meldet Fehler entweder in unserem Forum (http://forum.amule.org/), oder in unseren Bugtracker (http://bugs.amule.org/). Bitte meldet uns weder Fehler per E−Mail, noch auf unsere Mailingliste oder direkt an unsere Teammitglieder.

COPYRIGHT

aMule und alle seine zugehörigen Anwendungen werden verteilt unter der GNU General Public License

SIEHE AUCH

amule(1), amulecmd(1)

VERFASSER

Diese manpage wurde geschrieben von Vollstrecker <amule [AT] vollstreckernet.de>

Diese manpage wurde übersetzt von Vollstrecker <amule [AT] vollstreckernet.de>

COMMENTS