Available in

(1) (5) (1)/de (5)/de (1)/es (5)/es (1)/fr (5)/fr (1)/id (5)/id (1)/it (5)/it (1)/ja (5)/ja (1)/nl (1)/pl (5)/pl (1)/ru (5)/ru (1)/tr

Contents

NAME

manpath − Format der /etc/manpath.config Datei

BESCHREIBUNG

Die beschriebene Konfigurationsdatei wird von man, mandb und manpath benutzt, um den Benutzer-Manualpfad zur Laufzeit zu bestimmen und um den globale Manualhierarchien die zugehörigen cat-Verzeichnisse zuzuordnen.

FORMAT

Die folgenden Feldtypen werden erkannt:
MANDATORY_MANPATH Manualpfad

Zeilen dieser Form zeigen die Manualpfade an, die jede automatisch generierte $MANPATH Variable beinhalten sollte.

MANPATH_MAP Pfad Manualpfad

Zeilen dieser Form wandeln $PATH in die entsprechende $MANPATH Syntax um. $MANPATH wird um die zu Pfade ergänzt, die zu den Pfaden in $PATH korrespondieren.

Dies überschreibt nicht die Umgebungsvariable $MANPATH, wenn diese gesetzt ist.

MANDB_MAP Manualpfad [cat-Pfad]

Zeilen dieser Form geben die Manualpfade an, die als global angesehen werden. Normalerweise beinhalten diese die systemweit lesbaren Manualpfade in /usr.

Zum Vorteil des System-Administrators kann jedes Verzeichnis, in das man schreiben kann, als cat-Pfad definiert werden. Um den FSSTND einzuhalten, kann das Schlüsselwort ‘FSSTND’ anstelle eines Verzeichnisses benutzt werden. In diesem Fall verwendet man das zugehörige FSSTND compliante Verzeichnis. Wenn cat-Pfad fehlt, übernimmt cat-Pfad den Wert von Manualpfad. Diese Funktion ist auch mit Nicht- Linux-FSSTND complianten Systemen möglich.

Es ist notwendig, alle globalen Manualpfade, einschließlich spezieller Pfade auf anderen Systeme, wie z. B. /usr/man/sun, und alle lokale Pfade, wie /usr/man/de_DE.88591, anzugeben. Für man ist es notwendig, daß diese Pfade existieren, um dort cat-Dateien zu erstellen.

Zusätzlich ist es notwendig, daß Manualpfade, die wiederum in anderen Manualpfaden enthalten sind, zuerst aufgezählt werden. Also muß z. B. /usr/man/de_DE.88591 vor /usr/man aufgelistet werden.

Wenn cat-Seiten nicht ständig benötigt werden, kann der cat-Pfad entfallen. Dabei ist zu beachten, daß die Verzeichnisse <Manualpfad>/cat* nicht existieren. Um das Erzeugen von cat-Seiten zeitweilig zu unterbinden, kann man das Schreiben in die cat-Verzeichnisse verbieten. Wenn cat-Pfad auf ein ungültiges Verzeichnis wie /dev/null gesetzt wird, hat dies den gleichen Effekt. Dadurch wird aber der Zugriff der Manual-Hilfsprogramme auf die Indexdatenbank dieses Manualpfades verweigert.

HINWEIS

Es ist wichtig, daß diese Regeln genau befolgt werden, damit die Manual-Hilfsprogramme wie gewünscht funktionieren.

COMMENTS

blog comments powered by Disqus