Manpages

NAME

cupsctl − konfiguriere cupsd.conf−Optionen

SYNOPSIS

cupsctl [ −E ] [ −U Benutzer ] [ −h Server[:Port] ] [ −−[no−]debug−logging ] [ −−[no−]remote−admin ] [ −−[no−]remote−any ] [ −−[no−]share−printers ] [ −−[no−]user−cancel−any ] [ Name=Wert ]

BESCHREIBUNG

cupsctl aktualisiert die Datei cupsd.conf oder ermittelt aus ihr einen Server. Falls keine Änderungen erbeten wurden, werden die aktuellen Konfigurationsoptionen, jeweils eine pro Zeile, im Format »Name=Wert« auf die Standardausgabe geschrieben.

OPTIONEN

Die folgenden Optionen werden erkannt:

−E

Aktiviert Verschlüsselung bei der Verbindung mit dem Auftragsplaner (Scheduler).

−U Benutzername

Legt einen alternativen Benutzernamen, der bei Authentifizierung mit dem Auftragsplaner verwandt werden soll, fest.

−h Server[:Port]

Legt die Server−Adresse fest.

−−[no−]debug−logging

Aktiviert (Deaktiviert) das Protokollieren von Fehlersuchmeldungen in der Datei error_log.

−−[no−]remote−admin

Aktiviert (Deaktiviert) Administration aus der Ferne.

−−[no−]remote−any

Aktiviert (Deaktiviert) Drucken von beliebigen Adressen, z.B. aus dem Internet.

−−[no−]share−printers

Aktiviert (Deaktiviert) das gemeinsame Benutzen lokaler Drucker mit anderen Computern.

−−[no−]user−cancel−any

Ermöglicht Benutzern, Aufträge anderer Benutzer abzubrechen oder hindert sie daran.

BEISPIELE

Zeige die aktuellen Einstellungen an:

cupsctl

Aktiviert Fehlersucheprotokollierung:

cupsctl −−debug−logging

Den aktuellen Fehlersucheprotokollierzustand abfragen:

cupsctl | grep ’^_debug_logging’ | awk −F= ’{print $2}’

Deaktiviere Druckerfreigabe:

cupsctl −−no−share−printers

BEKANNTE PROBLEME

Sie können die Direktiven »Listen« oder »Port« nicht mit cupsctl setzen.

SIEHE AUCH

cupsd.conf(5), cupsd(8),
CUPS−Online−Hilfe (http://localhost:631/help)

COPYRIGHT

Copyright © 2007−2017 by Apple Inc.

COMMENTS