Manpages

NAME

apt-cdrom − APT−CD−ROM−Verwaltungswerkzeug

ÜBERSICHT

apt−cdrom [−rmfan] [−d=cdrom_mount_point] [−o=config_string] [−c=config_file] {add | ident | {−v | −−version} | {−h | −−help}}

BESCHREIBUNG

apt−cdrom wird benutzt, um eine neue CD−ROM zu APTs Liste der verfügbaren Quellen hinzuzufügen. apt−cdrom kümmert sich um die festgestellte Struktur des Mediums, sowie die Korrektur für mehrere mögliche Fehlbrennungen und prüft die Indexdateien.

Es ist notwendig, apt−cdrom zu benutzen, um CDs zum APT−System hinzuzufügen. Dies kann nicht manuell erfolgen. Weiterhin muss jedes Medium in einer Zusammenstellung aus mehreren CDs einzeln eingelegt und gescannt werden, um auf mögliche Fehlbrennungen zu testen.

Sofern nicht die −h−, oder −−help−Option angegeben ist, muss einer der unten aufgeführten Befehle vorkommen.

add

add wird benutzt, um ein neues Medium zur Quellenliste hinzuzufügen. Es wird das CD−ROM−Gerät aushängen, verlangen, dass ein Medium eingelegt wird und dann mit den Einlesen und Kopieren der Indexdateien fortfahren. Wenn das Medium kein angemessenes .disk−Verzeichnis hat, werden Sie nach einem aussagekräftigen Titel gefragt.

APT benutzt eine CD−ROM−ID, um nachzuverfolgen, welches Medium gerade im Laufwerk ist und verwaltet eine Datenbank mit diesen IDs in /var/lib/apt/cdroms.list

ident

ein Fehlersuchwerkzeug, um die Identität des aktuellen Mediums sowie den gespeicherten Dateinamen zu berichten

OPTIONEN

All command line options may be set using the configuration file, the descriptions indicate the configuration option to set. For boolean options you can override the config file by using something like −f−,−−no−f, −f=no or several other variations.

−−no−auto−detect, −−cdrom

versucht nicht, den CD−ROM−Pfad automatisch zu bestimmen. Dies wird üblicherweise mit der Option −−cdrom kombiniert. Konfigurationselement: Acquire::cdrom::AutoDetect.

−d, −−cdrom

Einhängepunkt; gibt den Ort an, an dem die CD−ROM eingehängt wird. Dieser Einhängepunkt muss in /etc/fstab eingetragen und angemessen konfiguriert sein. Konfigurationselement: Acquire::cdrom::mount.

−r, −−rename

ein Medium umbenennen. Ändert den Namen eines Mediums oder überschreibt den Namen, der dem Medium gegeben wurde. Diese Option wird apt−cdrom veranlassen, nach einem neuen Namen zu fragen. Konfigurationselement: APT::CDROM::Rename.

−m, −−no−mount

kein Einhängen; hindert apt−cdrom am Ein− und Aushängen des Einhängepunkts. Konfigurationselement: APT::CDROM::NoMount.

−f, −−fast

schnelle Kopie; unterstellt, dass die Paketdateien gültig sind und prüft nicht jedes Paket. Diese Option sollte nur benutzt werden, wenn apt−cdrom vorher für dieses Medium ausgeführt wurde und keine Fehler festgestellt hat. Konfigurationselement: APT::CDROM::Fast.

−a, −−thorough

gründliche Paketdurchsuchung. Diese Option könnte für einige alte Debian−1.1/1.2−Medien nötig sein, die Paketdateien an seltsamen Orten haben. Dies verlängert das Durchsuchen des Mediums deutlich, nimmt aber alle auf.

−n, −−just−print, −−recon, −−no−act

keine Änderungen. Die sources.list(5)−Datei nicht ändern und keine Indexdateien schreiben. Alles wird jedoch immer noch geprüft. Konfigurationselement: APT::CDROM::NoAct.

−h, −−help

Show a short usage summary.

−v, −−version

Show the program version.

−c, −−config−file

Configuration File; Specify a configuration file to use. The program will read the default configuration file and then this configuration file. If configuration settings need to be set before the default configuration files are parsed specify a file with the APT_CONFIG environment variable. See apt.conf(5) for syntax information.

−o, −−option

Set a Configuration Option; This will set an arbitrary configuration option. The syntax is −o Foo::Bar=bar. −o and −−option can be used multiple times to set different options.

SIEHE AUCH

apt.conf(5), apt-get(8), sources.list(5)

DIAGNOSE

apt−cdrom gibt bei normalen Operationen 0 zurück, dezimal 100 bei Fehlern.

BUGS

APT bug page [1] . If you wish to report a bug in APT, please see /usr/share/doc/debian/bug−reporting.txt or the reportbug(1) command.

TRANSLATION

The english translation was done by John Doe <john [AT] doe.org> in 2009, 2010 and Daniela Acme <daniela [AT] acme.us> in 2010 together with the Debian Dummy l10n Team <debian−l10n−dummy [AT] lists.org>.

Note that this translated document may contain untranslated parts. This is done on purpose, to avoid losing content when the translation is lagging behind the original content.

AUTOREN

Jason Gunthorpe

APT team

FUßNOTEN

1.

APT bug page

http://bugs.debian.org/src:apt

COMMENTS