Available in

(1) (1)/cs (1)/de (1)/es (1)/fi (1)/fr (1)/hu (1)/it (1)/ja (1)/ko (1)/nl (1)/pl (1)/pt (1)/ru (1)/tr (1)/zh_cn (1)/zh_tw

Contents

NAME

rm − löscht Dateien oder Verzeichnisse

»ÜBERSICHT«

rm [OPTION]... DATEI...

Diese Handbuchseite ist eventuell veraltet. Im Zweifelsfall ziehen Sie die englischsprachige Handbuchseite zu Rate, indem Sie

man -LC 1 rm

eingeben.

BESCHREIBUNG

Diese Handbuchseite dokumentiert die GNU−Version von rm. rm löscht jede übergebene Datei. Standardmäßig werden keine Verzeichnisse gelöscht.

Ist die Option −I oder −−interactive=once gegeben und mehr als drei Dateien zu löschen oder wurde zusätzlich die Option −r, −R, oder −−recursive angegeben, fragt rm den Benutzer, ob der Vorgang fortgesetzt werden soll. Fällt die Antwort negativ aus, wird der gesamte Vorgang abgebrochen.

Andernfalls fragt rm den Benutzer für jede zu löschende Datei, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
− Die Datei ist nicht schreibbar, die Standardeingabe ist eine Konsole und die Option −f oder −−force ist nicht gegeben.
− die Option −i oder −−interactive=always ist gegeben.
Fällt die Antwort negativ aus, wird die Datei übersprungen.

OPTIONEN

Löschen (unlink) der DATEI(en).
−f
, −−force

Ignorieren nicht vorhandener Dateien, keine Nachfragen

−i

Vor dem Löschen jeder Datei nachfragen

−I

Einmal nachfragen, wenn mehr als drei Dateien zu löschen sind, oder wenn rekursiv gelöscht werden soll. Weniger aufdringlich als −i, sollte aber vor den meisten Fehlern schützen.

−−interactive[=WANN]

Abhängig von WANN nachfragen: never (nie), once (einmal) (−I) oder always (immer) (−i). Ist WANN nicht angegeben, immer nachfragen.

−−one−file−system

Beim rekursiven Löschen einer Verzeichnisstruktur Verzeichnisse überspringen, die sich auf einem anderem Gerät befinden als das Verzeichnis, für das der Befehl aufgerufen wurde

−−no−preserve−root

»/« nicht besonders behandeln

−−preserve−root

Das Löschen von »/« unterlassen (Standard)

−r, −R, −−recursive

Rekursives Löschen von Verzeichnissen und ihren Inhalten

−v, −−verbose

Die durchgeführten Aktionen auflisten

−−help

Diese Hilfe anzeigen und beenden

−−version

Versionsinformationen anzeigen und beenden

Standardmäßig löscht rm keine Verzeichnisse. Verwenden Sie die Option −−recursive (−r oder −R), um übergebene Verzeichnisse mitsamt ihrer Inhalte zu löschen.

Um eine Datei zu löschen, deren Name mit einem »−« beginnt, zum Beispiel »−foo«, verwenden Sie einen der folgenden Befehle:

rm −− −foo

rm ./−foo

Beachten Sie, dass es normalerweise möglich ist, den Inhalt dieser Datei wiederherzustellen, wenn Sie rm zum Löschen einer Datei verwenden. Wollen Sie mehr Sicherheit, dass die Datei tatsächlich nicht mehr wiederherstellbar ist, erwägen Sie die Verwendung von shred.

AUTOREN

Geschrieben von Paul Rubin, David MacKenzie, Richard M. Stallman und Jim Meyering.

FEHLER MELDEN

Berichten Sie Fehler in rm (auf Englisch) an bug−coreutils [AT] gnu.org
Webseite der GNU−Coreutils: <http://www.gnu.org/software/coreutils/>;
Allgemeine Hilfe zur Benutzung von GNU−Software: <http://www.gnu.org/gethelp/>;

COPYRIGHT

Copyright © 2009 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder neuer <http://gnu.org/licenses/gpl.html>;.
Dies ist freie Software: Es steht Ihnen frei, sie zu verändern und zu verteilen. Die GEWÄHRLEISUNG IST im gesetzlich zulässigen Ausmaß AUSGESCHLOSSEN.

SIEHE AUCH

unlink(1), unlink(2), chattr(1), shred(1)

Die komplette Dokumentation für rm wird als Texinfo−Handbuch gepflegt. Sind auf Ihrem System die Programme info und rm korrekt installiert, sollte der Befehl

info rm

Zugriff auf das vollständige Handbuch geben.

COMMENTS

blog comments powered by Disqus