Available in

(1) (1)/de (1)/es (1)/fi (1)/it (1)/pl

Contents

BEZEICHNUNG

mcopy − kopiert Dateien zwischen DOS und Linux

SYNTAX

mcopy [−tnwm] Quelldatei Zieldatei

mcopy [−tnwm] Quelldatei [Quelldatei...] Zielverzeichnis

Diese Handbuchseite ist eventuell veraltet. Im Zweifelsfall ziehen Sie die englischsprachige Handbuchseite zu Rate, indem Sie

man -LC 1 mcopy

eingeben.

BESCHREIBUNG

mcopy kopiert Dateien zwischen MS-DOS und Linux Dateisystemen. Ein MS-DOS-Dateiname muss mit einer Laufwerksbezeichnung angegeben werden. Wird für eine MS-DOS Datei kein absoluter Pfad benannt, gilt das aktuelle DOS-Verzeichnis. Dieses Verzeichnis wird in der Datei ~/.mcwd im Home-Verzeichnis des Anwenders bestimmt und durch das mcd Kommando verändert.

OPTIONEN

−t

konvertiert CR/LF in LF (für Texttransfer)

−n

unterdrückt Warnungen vor dem Überschreiben existierender Dateien

−v

gibt die Dateinamen vor dem Kopieren aus

−m

kopiert die Datei inclusive des Zeitstempels

SIEHE AUCH

mcd(1), mread(1), mwrite(1), mtools(1), /etc/mtools, ~/.mcwd und das LunetIX Linuxhandbuch

COMMENTS

blog comments powered by Disqus