Manpages

NAME

cupstestppd − überprüft Konformität von PPD−Dateien

SYNOPSIS

cupstestppd [ −I Kategorie ] [ −R Wurzelverz ] [ −W Kategorie ] [ −q ] [ −r ] [ −v[v] ] Dateiname.ppd[.gz] [ … Dateiname.ppd[.gz] ]
cupstestppd
[ −R Wurzelverz ] [ −W Kategorie ] [ −q ] [ −r ] [ −v[v] ]

BESCHREIBUNG

cupstestppd überprüft die Konformität von PPD−Dateien zu der Adobe PostScript−Printer−Description−Dateiformatspezifikation Version 4.3. Es kann auch zur Auflistung der in einer PPD−Datei unterstützten Optionen und verfügbaren Schriften verwandt werden. Das Ergebnis des Tests und alle anderen Ausgaben werden an die Standardausgabe gesandt.

Die erste Form von cupstestppd überprüft eine oder mehrere PPD−Dateien auf der Befehlszeile. Die zweite Form überprüft die auf der Standardeingabe übergebene PPD−Datei.

OPTIONEN

cupstestppd unterstützt die folgenden Optionen:
−I filename

Ignoriert alle PCFileName−Warnungen.

−I filters

Ignoriert alle Filter−Fehler.

−I profiles

Ignoriert alle Profile−Fehler.

−R Wurzelverz

Legt ein alternatives Wurzelverzeichnis für die filter−, pre−filter− und andere unterstützte Dateiüberprüfungen fest.

−W constraints

Berichtet alle UIConstraint−Fehler als Warnungen.

−W defaults

Berichtet alle Standard−Optionsfehler, außer größenbezogene Optionen, als Warnungen.

−W filters

Berichtet alle Filterfehler als Warnungen.

−W profiles

Berichtet alle Profilfehler als Warnungen.

−W sizes

Berichtet alle Mediengrößenfehler als Warnungen.

−W translations

Berichtet alle Übersetzungsfehler als Warnungen.

−W all

Berichtet alle vorhergehenden Fehler als Warnungen.

−W none

Berichtet alle bisherigen Fehler als Fehler

−q

Legt fest, dass keine Information angezeigt werden soll.

−r

Weicht die PPD−Konformitätsanforderungen auf, so dass typische Leerzeichen−, Steuerzeichen und Formatierungsprobleme nicht als schwere Fehler behandelt werden.

−v

Legt fest, dass detaillierte Konformitätstestergebnisse anstatt des knappen »PASS/FAIL/ERROR« Status angezeigt werden sollen.

−vv

Legt fest, dass alle Informationen in der PPD−Datei zusätzlich zu den detaillierten Konformitätstestergebnissen angezeigt werden sollen.

Die Optionen −q, −v und −vv schließen sich gegenseitig paarweise aus.

EXIT−STATUS

cupstestppd liefert Null bei Erfolg und Nichtnull im Fehlerfall. Die Fehlercodes lauten wie folgt:

1

Fehlerhafte Befehlszeilenargumente oder fehlender PPD−Dateiname.

2

PPD−Datei kann nicht geöffnet oder gelesen werden.

3

Die PPD−Datei enthält Formatfehler, die nicht übersprungen werden können.

4

Die PPD−Datei folgt nicht der Adobe PPD−Spezifikation.

BEISPIELE

Der folgende Befehl überprüft alle PPD−Dateien unterhalb des aktuellen Verzeichnisses und gibt die Namen aller Dateien aus, die nicht der Spezifikation folgen:

find . −name \*.ppd \! −exec cupstestppd −q ’{}’ \; −print

Der nächste Befehl überprüft alle PPD−Dateien unterhalb des aktuellen Verzeichnisse und gibt detaillierte Konformitätstestergebnisse für die Dateien aus, die keine Konformität aufweisen.

find . −name \*.ppd \! −exec cupstestppd −q ’{}’ \; \
−exec cupstestppd −v ’{}’ \;

SIEHE AUCH

lpadmin(8), CUPS−Online−Hilfe (http://localhost:631/help), Adobe PostScript Printer Description File Format Specification, Version 4.3.

COPYRIGHT

Copyright © 2007−2017 by Apple Inc.

COMMENTS