Available in

(1) (1)/ca (1)/de (1)/es (1)/fr (1)/gl (1)/it (1)/ja (1)/pl (1)/ru

Contents

NAME

xdtv_alevt-date − zeigt die via Teletext empfangene Zeit an (für xdTV adaptiert)

ÜBERSICHT

xdtv_alevt-date [options]

BESCHREIBUNG

xdtv_alevt-date zeigt die via Teletext empfangene Zeit an. Es kann verwendet werden, um die Systemzeit zu setzen.

Das Datum wird nicht interpretiert (nachdem es bei den meisten Sendern nicht einmal mitgesendet wird). Erlaubt ist deshalb eine maximale Änderung von ±12 Stunden. Per default sind nur Änderungen von maximal ±12 Stunden erlaubt (kann mit -delta geändert werden).

Ohne die -set Option zeigt es nur die empfangene Zeit im date(1) Format an.

OPTIONEN

Es folgt eine Zusammenfassug der Optionen.

−set

Systemzeit nach Teletext-Zeit setzen.

−delta sec

Das Maximum der erlaubten Veränderung der Systemzeit. Default ist 7200 Sekunden (2 Stunden), der maximal mögliche Wert ist 12 Stunden (43200).

−format string

Format in dem die Zeit ausgegeben wird. Siehe strftime(3) für mögliche Formatierungsoptionen.

−vbi device

Das angegebene vbi-Device verwenden (default: /dev/vbi).

−timeout sec

Wenn die Zeit nicht innerhalb von sec Sekunden ermittelt werden kann, beendet sich das Programm mit SIGALRM.

−−help

Zusammenfassung der Optionen ausgeben.

−−version

Version des Programms ausgeben.

Vor dem Start des Programms muss der TV-Kanal mit einem anderen Programm, z.B. xdtv gesetzt werden.

Anmerkung: Die batteriegetriebene CMOS-Zeit wird von diesem Programm nicht verändert. clock -w kann dazu verwendet werden.

DATEIEN

/dev/vbi*

SIEHE AUCH

xdtv_alevt(1x), xdtv_alevt-cap(1), strftime(3), date(1), clock(8).

BUGS

Dieses Progeamm ist mehr ein Spielzeug. Die Zeit, die über TV-Kanäle übermittlet wird ist mehr als ungenau; manche differieren um ein paar Sekunden, andere sind bis zu 15 Minuten unterschiedlich. Caveat emptor. ;) (übrigens: pkt8/30 Zeiten sind um nichts besser. Eher das Gegenteil.)

Bugreports werden nicht geschickt an: <froese [AT] gmx.de> *g*.

COMMENTS

blog comments powered by Disqus