Available in

(6) (6)/cs (6)/de (6)/en (6)/es (6)/et (6)/fi (6)/fr (6)/gl (6)/hu (6)/id (6)/it (6)/ja (6)/lt (6)/pl (6)/pt (6)/pt_br (6)/sk (6)/sr (6)/tr (6)/zh_cn (6)/zh_tw

Contents

NAME

wesnothd − Battle for Wesnoth Mehrspielernetzwerkdaemon

ZUSAMMENFASSUNG

wesnothd [−dv] [−c Pfad] [−p Port] [−t Nummer] [−T Nummer]
wesnothd −V

BESCHREIBUNG

Verwaltet Battle for Wesnoth Mehrspieler Partien. Siehe auf http://www.wesnoth.org/wiki/ServerAdministration für die Befehle, die der Server von Wesnoth (/query ...) oder über die FIFO entgegennimmt.

KOMMANDOZEILENOPTIONEN

−c Pfad, −−config Pfad

sagt wesnothd wo er die zu benutzende Konfigurationsdatei findet. Siehe im Abschnitt SERVER KONFIGURATION unterhalb für den genauen Syntax. Sie können die Konfigurationsdatei durch senden eines SIGHUP an den Serverprozess neuladen.

−d, −−daemon

startet wesnothd als Dämon.

−h, −−help

Gibt die möglichen Kommandozeilenoptionen aus.

−−log−level=Domäne1,Domäne2,...

Setzt die Stufe der Debugausgabe. Verwenden Sie all, um sämtliche Domänen zu verwenden. Verfügbare Stufen: errorwarninginfo,debug. Standardmäßig werden die Stufe error für die Domäne des Spieles und die Stufe info für die Domäne des Servers verwendet.

−p Port, −−port Port

bindet den Server an den angegebenen Port. Wenn kein Port angegeben ist, wird Port 15000 genommen.

−t Nummer, −−threads Nummer

Legt die maximale Anzahl an Arbeiterprozessen für Netzwerk I/O fest. (Standard: 5, Maximum: 30)

−t, −−max−threads Wert

Legt die maximal zu erzeugende Anzahl an Arbeiterprozessen fest. Bei einem Wert von 0 gibt es keine Beschränkung. (Standard: 0)

−V, −−version

Zeigt die Versionsnummer an und beendet das Programm.

−v, −−verbose

aktiviert mehr Details in der Logausgabe.

SERVER KONFIGURATION

Der allgemeine Syntax ist:
[Element]

Schlüssel="Wert"

Schlüssel="Wert,Wert,..."

[/Element]

Globale Schlüssel:
allow_remote_shutdown

Wenn es auf no (Voreinstellung) gestellt ist, werden Anfragen zum Herunterfahren und Neustart ignoriert, falls sie nicht über die FIFO−Datei kommen. Ein Einstellen auf yes erlaubt es einem Administrator durch ein /query ein entferntes Herunterfahren.

ban_save_file

Kompletter oder relativer Pfad zu einer (gzip−komprimierten) Datei, die der Server lesen und schreiben kann. Bans werden in diese Datei gespeichert und beim Start vom Server eingelesen.

compress_stored_rooms

Legt fest, ob die Datei für die Räume in komprimierter Form gelesen und geschrieben werden soll. Die Voreinstellung ist yes.

connections_allowed

Die Anzahl zulässiger Verbindungen von der gleichen IP Adresse. 0 heißt unendlich. (Standard: 5)

disallow_names

Namen/Spitznamen die der Server nicht akzeptiert. * und ? sind als Platzhalter unterstützt. Siehe glob(7) für mehr Details. Standardwerte (wenn sonst nichts angegeben wurde) sind: *admin*,*admln*,*server*,ai,ai?,computer,human,network,player.

fifo_path

Der Pfad zur FIFO−Datei, in die Befehle für den Server geschrieben werden können (das gleiche wie /query ... aus Wesnoth selbst heraus). Falls nicht angegeben, wird die einkompilierte Voreinstellung verwendet (Standard: /var/run/socket/wesnothd/socket).

max_messages

Die Anzahl der erlaubten Nachrichten in messages_time_period. (Standard: 4)

messages_time_period

Der Zeitraum (in Sekunden) in dem "message flooding" erkannt wird. (Standard: 10)

motd

Die "Nachricht des Tages".

new_room_policy

Legt fest, wer neue Räume auf dem Server erstellen kann. Verwendbare Werte sind everyone, registered, admin und nobody und erteilen die Berechtigung entsprechend an jeden, registrierte Benutzer, Administratoren beziehungsweise deaktiviert die Erstellung neuer Räume. Der voreingestellte Wert ist everyone (jeder).

passwd

Das Passwort, um auf dem Server Administratorrechte zu erhalten (über /query admin Passwort).

replay_save_path

Legt den Ordner fest, in dem der Server Wiederholungen abspeichert. (Vergesst das abschließende /! nicht) Standardmäßig wird »« verwendet, was für den Ordner steht, in dem wesnothd gestartet wurde.

restart_command

Der Befehl, den der Server verwendet, um einen neuen Server−Prozess über den restart−Befehl zu starten. (Kann nur über die FIFO angefordert werden. Siehe die allow_remote_shutdown−Einstellung.)

room_save_file

Pfad zu einer Datei, in die die Rauminformationen gespeichert werden sollen. Die Datei wird beim Starten des Servers gelesen und später beschrieben. Falls der Wert leer oder nicht gesetzt ist, werden Räume weder geladen noch gespeichert.

save_replays

Legt fest, ob vom Server automatisch Wiederholungen gespeichert werden sollen. (Standard: false)

versions_accepted

Eine durch Komma getrennte Liste der Programmversionen, die der Server zulässt. * und ? sind erlaubt. (Standard: Die aktuell installierte Wesnoth−Version)
Beispiel: versions_accepted="*" akzeptiert alle Versionen.

user_handler

Der Name der zu verwendenden Nutzerverwaltung. Momentan sind als Nutzerverwaltungen forum (um via wesnothd eine Verbindung zu einer phpbb Forum Datenbank aufzubauen) und sample (eine Beispielimplementierung der Nutzerverwaltungsschnittstelle, diese dient nur als Beispiel und sollte nicht genutzt werden) verfügbar. Standardmäßig wird die Nutzerverwaltung forum verwendet. Außerdem muss ein [user_handler] angelegt werden. Der Aufbau von diesem ist weiter unten beschrieben.

Globale Elemente:
[redirect]
Ein Element, um bestimmte Programmversionen anzugeben, die auf einen anderen Server umgeleitet werden sollen.

host

Die Adresse des Rechners, zu dem umgeleitet wird.

port

Der dabei zu verwendende Port.

version

Eine durch Komma getrennte Liste der Versionen, die umgeleitet werden sollen. Verhält sich in Bezug auf Wildcards genauso wie versions_accepted.

[ban_time] Eine Markierung, um A tag to define convenient keywords for temporary ban time lengths.

name

Der Name, um die Ban−Zeit zu referenzieren.

time

Die Zeitlängen−Definition. Das Format lautet: %d[%s[%d%s[...]]] wobei %s für s (Sekunden), m (Minuten), h (Stunden), D (Tage), M (Monate) oder Y (Jahre) und %d für eine Nummer steht. Falls keine Zeitdefinition verwendet wird, werden Minuten (m) angenommen. Beispiel: time="1D12h30m" steht für eine Ban−Zeit von einem Tag, 12 Stunden und 30 Minuten.

[proxy] Ein Element, das benutzt wird, um dem Server mitzuteilen, wie ein Proxy zu agieren und somit alle Anfragen des mit ihm verbundenen Rechners an den angegebenen Server weiterzuleiten. Es werden die gleichen Schlüssel wie bei [redirect] akzeptiert.

[user_handler] Dies Konfiguriert die Nutzerverwaltung. Die verwendbaren Schlüssel hängen davon ab, welche Nutzerverwaltung beim user_handler Schlüssel festgelegt wurde. Ist kein [user_handler]−Bereich vorhanden, so ist es nicht möglich registrierte Nutzernamen auf dem Server zu verwenden.

db_host

(für user_handler=forum) Der Hostname des Datenbank−Servers

db_name

(für user_handler=forum) Der Name der zu nutzenden Datenbank

db_user

(für user_handler=forum) Der Benutzername, der zur Anmeldung an der Datenbank verwendet werden soll

db_password

(für user_handler=forum) Das zugehörige Passwort für den Nutzer

db_users_table

(für user_handler=forum) Der Name der Tabelle, in der das phpbb Forum die Nutzerdaten ablegt. Dies ist höchstwahrscheinlich <table−prefix>_users (z.B. phpbb3_users).

db_extra_table

(für user_handler=forum) Der Name der Tabelle, in der wesnothd spezifische Nutzerdaten abgelegt werden sollen. Diese Tabelle muss manuell angelegt werden. Dies erfolgt z.B. mit einem Befehl wie diesem: CREATE TABLE <table−name>(username VARCHAR(255) PRIMARY KEY, user_lastvisit INT UNSIGNED NOT NULL DEFAULT 0, user_is_moderator TINYINT(4) NOT NULL DEFAULT 0);

user_expiration

(für user_handler=sample) Zeit (in Tagen) nach der ein registrierter Benutzername verfällt.

[mail] Konfiguriert einen SMTP−Server über den die Nutzerverwaltung Benachrichtigungen verschicken kann. Dies wird momentan nur von der Nutzerverwaltung »sample« verwendet.

server

Der Hostname des Mail−Servers.

username

Der Nutzername mit welchem man sich beim Mail−Server anmeldet.

password

Das Passwort dieses Nutzers.

from_address

Die Antwortadresse für ausgehende Mails.

mail_port

Der Port, auf welchem der Mailserver arbeitet. Standardmäßig wird Port 25 verwendet.

RÜCKGABEWERT

Der reguläre Rückgabewert ist 0, wenn der Server ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Ein Rückgabewert von 2 deutet auf einen Fehler mit den Optionen auf der Befehlszeile hin.

AUTOR

Geschrieben von David White <davidnwhite [AT] verizon.net>. Bearbeitet von Nils Kneuper <crazy−ivanovic [AT] gmx.net>, ott <ott [AT] gaon.net>, Soliton <soliton.de [AT] gmail.com> und Thomas Baumhauer <thomas.baumhauer [AT] gmail.com>. Übersetzt von Jan−Heiner Laberenz <Jan−Heiner [AT] arcor.de>, Nils Kneuper <crazy−ivanovic [AT] gmx.net>und Soliton <soliton.de [AT] gmail.com>. Diese Beschreibung stammt im Original von Cyril Bouthors <cyril [AT] bouthors.org>.
Besuchen Sie auch die offizielle Webseite: http://www.wesnoth.org/

COPYRIGHT

Copyright © 2003−2009 David White <davidnwhite [AT] verizon.net>
Dieses Programm ist freie Software. Sie können es unter den Bedingungen der GNU General Public License, wie von der Free Software Foundation veröffentlicht, weitergeben und/oder modifizieren, entweder gemäß Version 2 der Lizenz oder (nach Ihrer Option) jeder späteren Version. Die Veröffentlichung dieses Programms erfolgt in der Hoffnung, dass es Ihnen von Nutzen sein wird, aber OHNE IRGENDEINE GARANTIE, sogar ohne die implizite Garantie der MARKTREIFE oder der VERWENDBARKEIT FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. Details finden Sie in der GNU General Public License. Sie sollten eine Kopie der GNU General Public License zusammen mit diesem Programm erhalten haben. Falls nicht, schreiben Sie an die Free Software Foundation, Inc., 51 Franklin Street, Fifth Floor, Boston, MA 02110−1301, USA.

ANDERE

wesnoth(6), wesnoth_editor(6)

COMMENTS

blog comments powered by Disqus