Available in

(1) (1)/de (1)/es

Contents

NAME

tvtime−command − Steuerung einen laufenden tvtime−Prozesses.

SYNTAX

tvtime−command [KOMMANDO] ...

BESCHREIBUNG

tvtime−command ermöglicht dem Benutzer, einem laufenden tvtime−Prozeß Kommandos zu schicken, um diesen zu steuern. Es kommuniziert durch einen FIFO (eine "benannte Pipe") mit tvtime. Kommandos werden nicht nach Groß−/Kleinschreibung unterschieden und in der Reihenfolge ihrer Angabe ausgeführt.

KOMMANDOS

AUTO_ADJUST_PICT

Setzt die Bildeinstellungen (Helligkeit, Kontrast, Farbton und Sättigung) auf die ihre Standardwerte zurück.

AUTO_ADJUST_WINDOW

Paßt die Fenstergröße dem Inhalt an. Setzen Sie diese Funktion ein, wenn sie die Fenstergröße von tvtime verstellt haben und sie wieder ein dem Bild angepaßtes Fenster mit dem Seitenverhältnis 4:3 haben möchten.

BRIGHTNESS_DOWN

Verringert die Helligkeit der Bildquelle.

BRIGHTNESS_UP

Erhöht die Helligkeit der Bildquelle.

CHANNEL_[0−9]

Simuliert einen Tastendruck auf dem Ziffernblock.

CHANNEL_ACTIVATE_ALL

Reaktiviert alle Kanäle der Senderliste. Benutzen Sie diese Funktion, um die Senderliste zu reinitialisieren, bevor sie den Kanalscanner starten, wenn Ihnen Sender fehlen oder oder wenn neue Sender hinzugekommen sind.

CHANNEL_DEC / CHANNEL_DOWN

Wechselt zum nächstniedrigeren Kanal in der Senderliste.

CHANNEL_INC / CHANNEL_UP

Wechselt zum nächsthöheren Kanal in der Senderliste.

CHANNEL_JUMP / CHANNEL_PREV

Springt zum zuletzt eingestellten Sender zurück. Dies ist sinnvoll um zwischen zwei Sendern hin− und herzuspringen, die in der Senderliste weit auseinanderliegen.

CHANNEL_RENUMBER

Verschiebt den aktuellen Kanal auf einen anderen Senderspeicher. Diese Funktion tauscht den Speicherplatz des gerade aktiven Kanals mit dem, dessen Nummer sie eingeben. Auf diese Weise können Sie die Senderliste ihren persönlichen Vorlieben anpassen.

CHANNEL_SAVE_TUNING

Schreibt die momentane Feineinstellung als benutzerdefinierten Kanal in die Senderliste.

CHANNEL_SCAN

Durchläuft die Senderliste ab der momentanen Position und deaktiviert alle Kanäle, auf denen kein Signal empfangen wird. Dieses Kommando ist nur verfügbar, wenn die Signalprüfung aktiviert ist.

CHANNEL_SKIP

Markiert den aktuellen Kanal als aktiviert oder deaktiviert. Auf diese Weise können Sie ihre Senderliste manuell durchsuchen und solche mit vorhandenem Signal aktivieren oder doppelt vorhandene Sender deaktivieren.

COLOUR_DOWN / COLOR_DOWN / SATURATION_DOWN

Verringert die Farbsättigung des Bildsignals. Dadurch wird das Bild weniger farbintensiv, bis es komplett schwarzweiß ist.

COLOUR_UP / COLOR_UP / SATURATION_UP

Erhöht die Farbsättigung des Bildsignals. Dadurch wird das Bild farbintensiver.

CONTRAST_DOWN

Verringert die Kontrasteinstellung des Bildsignals.

CONTRAST_UP

Erhöht die Kontrasteinstellung des Bildsignals.

DISPLAY_INFO

Blendet das OSD mit Information zum aktuellen Sender und der Uhrzeit ein.

DISPLAY_MESSAGE

Zeigt eine Nachricht am unteren Bildrand an. Dies ist nützlich für Cronjobs oder andere Skripte, um Benachrichtigungen an einen tvtime-Nutzer zu schicken.

DOWN

Dieses Kommando wechselt entweder zum nächstniedrigeren Sender oder bewegt den Cursor eine Menüzeile nach unten, je nachdem, ob das Menü aktiv ist oder nicht. Es sollte in Verbindung mit den Kommandos LEFT, RIGHT und UP verwendet werden.

ENTER

Simuliert einen ENTER−Tastendruck. Verwenden Sie dies, um den Sender zu wechseln:

tvtime-command channel_1 channel_5 enter
wechselt auf Sender 15.

FINETUNE_DOWN

Verringert die Feineinstellung für den aktuellen Sender.

FINETUNE_UP

Erhöht die Feineinstellung für den aktuellen Sender.

HUE_DOWN

Verringert die Farbton−Einstellung für den aktuellen Sender.

HUE_UP

Erhöht die Farbton−Einstellung für den aktuellen Sender.

KEY_EVENT

Simuliert einen Tastendruck in tvtime. Auf diese Weise können komplexe Operationen mit der Fernbedienung durchgeführt werden, indem Sie tvtimes Tastenbindungssystem verwenden.

LEFT

Dieses Kommando verringert entweder die Lautstärke oder geht eine Menüebene zurück, je nachdem, ob das Menü aktiv ist oder nicht. Es sollte in Verbindung mit den Kommandos RIGHT, UP und DOWN genutzt werden.

LUMA_DOWN

Verringert den Farbkorrekturwert.

LUMA_UP

Erhöht den Farbkorrekturwert.

MENU_DOWN

Bewegt den Cursor um einen Menüzeile nach unten.

MENU_ENTER

Wählt den markierten Menüeintrag oder wechselt zur nächsten Menüebene.

MENU_EXIT

Verläßt das Menü.

MENU_LEFT

Geht eine Menüebene zurück.

MENU_RIGHT

Wählt den markierten Menüeintrag oder wechselt zur nächsten Menüebene.

MENU_UP

Bewegt den Cursor um einen Menüzeile nach oben.

MIXER_DOWN

Verringert die Mixerlautstärke. Durch einen optionalen Parameter kann die Anzahl der Prozentpunkte, um die die Lautstärke verringert werden soll, angegeben werden.

MIXER_TOGGLE_MUTE

Aktiviert oder deaktiviert die Stummschaltung des Mixers, im Gegensatz zu TOGGLE_MUTE, das die TV−Karte stummschaltet.

MIXER_UP

Erhöht die Mixerlautstärke. Durch einen optionalen Parameter kann die Anzahl der Prozentpunkte, um die die Lautstärke erhöht werden soll, angegeben werden.

NOOP

Dieses Kommando hat keine Wirkung. Es ist sinnvoll, um eine vordefinierte Tastenbindung zu deaktivieren.

OVERSCAN_DOWN

Verringert den überstehenden Bildbereich, es ist also ein größerer Teil des Fernsehbildes zu sehen.

OVERSCAN_UP

Erhöht den überstehenden Bildbereich, es ist also ein kleinerer Teil des Fernsehbildes zu sehen.

PICTURE

Wechselt die mit den Kommandos PICTURE_UP und PICTURE_DOWN zu ändernde Bildeinstellung.

PICTURE_UP

Erhöht die momentan gewählte Bildeinstellung (Helligkeit, Kontrast, Farbton oder Sättigung).

PICTURE_DOWN

Verringert die momentan gewählte Bildeinstellung (Helligkeit, Kontrast, Farbton oder Sättigung).

RESTART

Startet tvtime neu. Dieses Kommando wird aus dem Menü verwendet, wenn eine Einstellung geändert wurde, die (noch) nicht zur Laufzeit konfigurierbar ist.

RIGHT

Dieses Kommando erhöht entweder die Lautstärke oder wählt den markierten Menüpunkt, je nachdem, ob das Menü aktiv ist oder nicht. Es sollte in Verbindung mit den Kommandos LEFT, UP und DOWN genutzt werden.

RUN_COMMAND

Weist tvtime an, ein Kommando zu starten. Auf diese Weise können externe Programme, z. B. mythepg oder alevt, durch einen Tastendruck in tvtime oder lirc gestartet werden.
tvtime-command run_command "xterm"
würde tvtime veranlassen, system( "xterm &" ) aufzurufen.

SAVE_PICTURE_GLOBAL

Speichert die momentanten Bildeinstellungen als globale Standardwerte.

SAVE_PICTURE_CHANNEL

Speichert die momentanen Bildeinstellungen als Standardwerte für den aktuellen Sender.

SCREENSHOT

Erzeugt ein Bildschirmfoto vom aktuellen Fernsehbild. Bildschirmfotos werden in dem Ordner gespeichert, der in der Datei tvtime.xml als Zielpfad für Bildschirmfotos angegeben ist. Standardmäßig wird das Heimatverzeichnis des Nutzers verwendet.

SET_AUDIO_MODE

Dieses Kommando benötigt einen Parameter und setzt den Audio−Modus. Zulässige Werte für diese Option sind "mono", "stereo", "sap", "lang1" oder "lang2".

SET_DEINTERLACER

Dieses Kommando benötigt einen Parameter und setzt den De−Interlacer. Zulässige Werte sind die Kurzbezeichnungen der in tvtime verfügbaren De−Interlacer−Algorithmen.

SET_FRAMERATE

Dieses Kommando benötigt einen Parameter und setzt die momentane Bildrate. Gültige Werte sind "full" (volle Bildrate), "top" (halbe Bildrate, oberes Halbbild) oder "bottom" (halbe Bildrate, unteres Halbbild).

SET_FREQUENCY_TABLE

Dieses Kommando benötigt einen Parameter und setzt die zu verwendende Frequenztabelle.

SET_FULLSCREEN_POSITION

Dieses Kommando benötigt einen Parameter und legt fest, wie ein zu breites Fernsehbild im Vollbild−Modus plaziert wird. Zulässige Werte sind "top" (oberer Rand), "center" (mittig) oder "bottom" (unterer Bildrand).

SET_INPUT_WIDTH

Dieses Kommando benötigt einen Parameter und legt die horizontale Auflösung des Eingangssignals in Pixeln fest. Diese Einstellung zeigt erst nach einem Neustart von tvtime Wirkung.

SET_MATTE

Dieses Kommando benötigt einen Parameter und legt die Breite der schwarzen Balken am oberen und unteren Bildrand fest. Auf diese Weise kann das Seitenverhältnis des Ausgabefenster festgelegt werden. Gültige Werte sind 16:9, 1.85:1, 2.35:1 oder 4:3.

SET_NORM

Dieses Kommando benötigt einen Parameter und setzt die zu verwendende Fernsehnorm. Diese Einstellung zeigt erst nach einem Neustart von tvtime Wirkung.

SET_STATION

Dieses Kommando interpretiert seinen Parameter als Sendername oder als Nummer und wechselt zum angegebenen Kanal.

SET_XMLTV_LANGUAGE

Dieses Kommando setzt die bevorzugte Sprache für XMLTV−Daten. Das Argument kann entweder ein zweibuchstabiges Sprachkürzel gemäß ISO 639 (z. B. "de" für deutsch) sein oder eine Nummer, um eine der bereits bekannten Sprachen zu verwenden.

SHOW_DEINTERLACER_INFO

Zeigt einen Hilfetext mit einer Beschreibung des aktiven De−Interlacers auf dem OSD an.

SHOW_MENU

Zeigt das tvtime−Hauptmenü.

SHOW_STATS

Zeigt eine Reihe von statistischen Daten zu Debug−Zwecken im OSD an.

SLEEP

Dieses Kommando setzt die Schlaffunktion von tvtime. Wenn es zum ersten Mal gesendet wird, wird dieses Funktion aktiviert, wiederholtes Senden erhöht die Zeit, nach Ablauf derer tvtime sich selbsttätig beenden wird. Wird das Kommando nach Erreichen des Maximalwertes erneut gesendet, wird die Funktion wieder deaktiviert.

TOGGLE_ALWAYSONTOP

Wechselt den "Immer im Vordergrund"−Status von tvtime, vorausgesetzt, der verwendete Fenstermanager unterstützt diese Funktion.

TOGGLE_ASPECT

Wechselt das Seitenverhältnis zwischen 4:3 und 16:9. Verwenden Sie den 16:9−Modus, wenn Sie einen externen DVD−Player oder Satellitenreceiver anschließen möchten, der ein anamorphes 16:9−Signal erzeugt.

TOGGLE_AUDIO_MODE

Wechselt den Audio−Modus zwischen den beim aktuellen Kanal verfügbaren Einstellungen. Es kann einige Zeit dauern, bis der Treiber die verfügbaren Modi erkennt.

TOGGLE_BARS

Zeigt ein Testbild mit Farbbalken in tvtime. Diese Balken werden von tvtime generiert, nicht vom Treiber der TV−Karte. Sie sind dazu gedacht, um Sie beim Konfigurieren der Bildschirm− oder Projektoreinstellungen zu unterstützen. Wenn diese Farbbalken korrekt dargestellt werden, vergleichen Sie sie mit einem Testbild aus einer externen Quelle.

TOGGLE_CC

Schaltet die Dekodierung von Closed Caption−Untertiteln ein oder aus. Diese Funktion ist nur in NTSC−Gebieten und bei aktivierter VBI−Dekodierung in der Konfigurationsdatei tvtime.xml verfügbar.

TOGGLE_CHANNEL_PAL_DK

Wechselt den Audiomodus des aktuellen Senders zwischen PAL−BG und PAL−DK.

TOGGLE_CHROMA_KILL

Aktiviert oder deaktiviert den Farbsignalfilter. Dieser Filter macht das Eingangssignal schwarzweiß und ist nützlich, um Schwarzweiß−Filme ohne Crominanz−Artifakte zu betrachten.

TOGGLE_COLOR_INVERT / TOGGLE_COLOUR_INVERT

Schaltet den Farbinvertierungsfilter ein oder aus. Dies ist (scheinbar) hilfreich für Kunden der australischen Kabelfirma Optus, die den Kanal über die TV−Karte einstellen möchten, anstatt die Dekoderbox zu verwenden.

TOGGLE_DEINTERLACER

Wechselt zwischen den verfügbaren De−Interlacer−Algorithmen.

TOGGLE_FULLSCREEN

Wechselt zwischen Vollbild− und Fenstermodus.

TOGGLE_FRAMERATE

Wechselt die Einstellung der verwendeten Bildrate. Mögliche Werte sind "volle Bildrate", "halbe Bildrate, oberes Halbbild" und "halbe Bildrate, unteres Halbbild".

TOGGLE_INPUT

Wechselt die Signalquelle der TV−Karte. Mögliche Signalquellen sind u. a. das Empfangsteil, der Composite Video−Eingang oder ein S−Video−Anschluß.

TOGGLE_LUMA_CORRECTION

Dieses Kommando aktiviert oder deaktiviert den Farbkorrekturfilter, der versucht, falsche Farbraumwerte von bt848− oder bt878−basierten TV−Karten auszugleichen.

TOGGLE_MATTE

Wechselt zwischen den verschieden breiten Bildblenden, um die oberen und unteren Bildränder abzudecken.

TOGGLE_MIRROR

Schaltet den Bildspiegelfilter ein oder aus, der für den Einsatz von tvtime in Verbindung mit Rückprojektionsprojektoren gedacht ist. Diese Funktion ist leider noch nicht wirklich brauchbar, da die OSD−Anzeige nicht mitgespiegelt wird.

TOGGLE_MUTE

Aktiviert oder deaktiviert die Stummschaltung der TV−Karte (nicht der Soundkarte).

TOGGLE_NTSC_CABLE_MODE

Wechselt den NTSC−Kabelmodus zwischen Standard, IRC, und HRC.

TOGGLE_PAL_DK_AUDIO

Wechselt die Audionorm zwischen PAL−BG und PAL−DK.

TOGGLE_PAL_SECAM

Wechselt die TV−Norm für den aktuellen Sender zwischen PAL und SECAM. Diese Funktion ermöglicht es, in Gebieten, in denen Sender beider Normen empfangen werden können, für jeden Sender die richtige Norm zu konfigurieren.

TOGGLE_PAUSE

Schaltet tvtime in den Pause−Modus. Dieser Modus wird bei der Entwicklung von De−Interlacer−Algorithmen eingesetzt, um ein und dieselben Bilder mit verschiedenen De−Interlacer−Einstellungen zu betrachten.

TOGGLE_PULLDOWN_DETECTION

Aktiviert oder deaktiviert den 2–3−Pulldown im NTSC−Modus.

TOGGLE_QUIET_SCREENSHOTS

Schaltet die optische Rückmeldung beim Bildschirmfotos ein oder aus. Normalerweise wird bei Erzeugen eines Bildschirmfotos eine Nachricht im OSD ausgegeben. Wenn Sie mehrere Bildschirmfotos kurz hintereinander machen möchten, ohne daß die jeweils vorangegangene Benachrichtigung in selbigen zu sehen ist, können Sie die Benachrichtigung mit dieser Funktion abschalten.

TOGGLE_SIGNAL_DETECTION

Schaltet die Signalerkennung ein oder aus. Signalerkennung ist Voraussetzung für Funktionen wie den Sendersuchlauf und erhöht die Ansprechbarkeit bei Sendern mit schwachem Empfang, aber sie macht es unmöglich, Sender anzuschauen, deren Signal zu schwach für eine zuverlässige Detektion ist.

TOGGLE_XDS

Schaltet die XDS−Dekodierung ein oder aus, die in NTSC−Gebieten verwendet wird, um Senderinformationen wie den Sender− und Netzwerknamen und das aktuelle Fernsehprogramm zu übertragen. Diese Informationen werden, wenn verfügbar, im OSD angezeigt.

TOGGLE_XMLTV_LANGUAGE

Wechselt die bevorzugte Sprache für XMLTV−Daten zwischen den in der XMLTV−Datei verfügbaren Sprachcodes.

UP

Dieses Kommando wechselt entweder zum nächsthöheren Sender oder bewegt den Cursor um eine Menüzeile nach oben, je nachdem, ob das Menü aktiv ist oder nicht. Es sollte in Verbindung mit den Kommandos LEFT, RIGHT und DOWN verwendet werden.

QUIT

Beendet den laufenden tvtime−Prozeß.

AUTOREN

Billy Biggs, Stewart Allen.

SIEHE AUCH

tvtime(1), tvtime.xml(5), stationlist.xml(5).

COMMENTS

blog comments powered by Disqus