Available in

(3) (3)/de (3)/es (3)/fr (3)/ja (3)/pt

Contents

BEZEICHNUNG

tmpfile − erzeuge eine temporäre Datei

ÜBERSICHT

#include <stdio.h>

FILE *tmpfile (void);

BESCHREIBUNG

Die Funktion tmpfile() generiert einen eindeutigen temporären Dateinamen indem sie den Pfad-Prefix P_tmpdir benutzt, welches in <stdio.h> definiert ist. Die temporäre Datei wird geöffnet in binären schreib-lese-Modus (w+b). Die Datei wird automatisch gelöscht sobald sie geschlossen oder das Programm beendet wird.

RÜCKGABEWERT

Die Funktion tmpfile() gibt den stream Deskriptor zurück, oder NULL, wenn ein eindeutiger Dateiname nicht erzeugt werden konnte oder die eindeutige Datei nicht geöffnet werden konnte.

FEHLER

EACCES

Such-Zugriff verweigert für ein Verzeichnis im Pfad-Prefix der Datei.

EEXIST

Unfähig, einen eindeutigen Dateinamen zu generieren.

EMFILE

Zu viele Datei-descriptors in Benutzung durch den Prozess.

ENFILE

Zu viele Datei offen im System.

EROFS

Nur-lese - Dateisystem.

KONFORM ZU

SVID 3, POSIX, BSD 4.3, ISO 9899

SIEHE AUCH

mktemp(3), mkstemp(3), tmpnam(3), tempnam(3).

COMMENTS

blog comments powered by Disqus