Available in

(1) (2) (3) (8) (1)/cs (1)/de (2)/de (2)/es (8)/es (1)/fr (2)/fr (8)/fr (1)/hu (8)/hu (2)/it (1)/ja (2)/ja (8)/ja (2)/ko (8)/ko (2)/nl (1)/pl (2)/pl (2)/pt (8)/pt (2)/ru (8)/ru (1)/tr (1)/zh_cn (8)/zh_cn (1)/zh_tw (8)/zh_tw

Contents

NAME

sync − schreibt Dateisystempuffer auf die Platte

ÜBERSICHT

sync [OPTION]

Diese Handbuchseite ist eventuell veraltet. Im Zweifelsfall ziehen Sie die englischsprachige Handbuchseite zu Rate, indem Sie

man -LC 1 sync

eingeben.

BESCHREIBUNG

sync schreibt alle ungepufferten Daten im Speicher auf die Platte. Dies kann einschließen (ist aber nicht beschränkt auf): Modifierte Superblocks, modifizierte Inodes und verzögerte Lese- und Schreibzugriffe. Dies muss vom Kernel implementiert werden. Das Programm sync macht nichts weiter, als den Systemruf sync(2) durchzuführen.

Der Kernel lässt Daten im Hauptspeicher um (relativ langsame) Plattenzugriffe zu vermeiden. Das verbessert die Systemleistung, aber wenn der Computer abstürzt, kann Datenverlust oder Dateisystemkorrumpierung die Folge sein. sync stellt sicher, dass alles, was im Speicher ist, auf Platte geschrieben wird.

sync solle gerufen werden, bevor der Prozessor in einer ungewöhnlichen Weise angehalten wird (z. B., bevor »kernel panic« ausgelöst wird während des Debuggens neuen Kernelcodes). Im Allgemeinen sollte der Prozessor mit shutdown(8) oder reboot(8) oder halt(8) angehalten werden, die versuchen, das System in einen ruhigen Zustand zu versetzen, bevor sie sync(2) aufrufen. (Es gibt verschiedene Implementationen dieser Befehle; auf manchen Systemen sollten reboot(8) and halt(8) nicht direkt gerufen werden.)

OPTIONEN

Erzwingen des Schreibens geänderter Blöcke auf die Platte, Aktualisierung des Super-Blockes.

−−help

Anzeigen einer kurzen Hilfe und beenden.

−−version

Ausgabe der Versionsinformation und beenden.

AUTOR

Geschrieben von Jim Meyering.

BUGS MELDEN

Berichten Sie Fehler an <bug-fileutils [AT] gnu.org>.

COPYRIGHT

Copyright © 2001 Free Software Foundation, Inc.
Dies ist freie Software; die Kopierbedingungen stehen in den Quellen. Es gibt keine Garantie; auch nicht für VERKAUFBARKEIT oder FÜR SPEZIELLE ZWECKE.

COMMENTS

blog comments powered by Disqus