Available in

(8) (8)/de (8)/fr (8)/ja

Contents

NAME

plipconfig − Einstellung von PLIP Schnittstellen-Parametern

SYNOPSIS

plipconfig Schnittstelle
plipconfig Schnittstelle [nibble NN] [trigger NN] [unit NN]

BESCHREIBUNG

Plipconfig wird dazu benutzt um (hoffentlich) durch die Einstellung von Zeitparametern des PLIP-Protokolls die Leistung von PLIP zu verbessern. Die Ergebnisse hängen von der verwendeten Parallelporttechnik, dem Kabel und der Geschwindigkeit der Rechner auf beiden Seiten der PLIP-Verbindung ab.

Wenn eine einzelne Schnittstelle als Argument gegeben wird, dann zeigt plipconfig nur den Zustand einer bestimmten Schnittstelle an. Ansonsten wird versucht Optionen zu setzen.

OPTIONEN

nibble NN

Setzt die Wartezeit pro Nibble in Microsekunden. Die Voreinstellung ist 3000.

trigger NN

Setzt die Dauer der Triggerwartezeit in Mikrosekunden. Voreinstellung ist 500.

Der PLIP-Durchsatz kann in einigen Fällen durch die Absenkung der voreingestellten Werte verbessert werden. Zu niedrige Werte können in überhöhter Prozessorbelastung, schlechten Interruptantwortzeit, dem dem Verlust von Zeichen auf seriellen Schnittstellen oder PLIP-Paketen resultieren. The Änderung der PLIP MTU kann ebenfalls Auswirkungen auf den Durchsatz.

ANKERKUNG

Kommen überhaupt keine Antworten an, so ist es wahrscheinlicher, daß der Interrupt falsch eingestellt ist und mit ifconfig(8) eingestellt werden muß. Für den Fall sehr langer Kabel sind die Voreinstellungen zu langsam. Dies sollte immer vermieden werden, da die parallele Schnittstelle zum Treiben von langen Kabeln weder spezifiziert noch geeignet ist.

SIEHE AUCH

ifconfig(8)

FEHLER

Keine.

AUTOREN

John Paul Morrison, <jmorriso [AT] bogomips.ca>, <ve7jpm [AT] ve7jpm.org>

Übersetzung

Ralf Bächle <ralf [AT] gnu.org>

COMMENTS

blog comments powered by Disqus