Available in

(1) (1)/bg (1)/cs (1)/de (1)/es (1)/fr (1)/pl (1)/ru

Contents

NAME

lpe − Abgespeckter Editor für Programmierer

AUFRUF

lpe [ --help | --version ]
lpe
[ -- ] Datei

BESCHREIBUNG

Lpe ist ein minimalistischer, visueller Echtzeittexteditor. Er ist so ausgelegt, daß er das Editieren von Code einfacher macht, ohne daß der Benutzer der Shell entfremdet wird.

Optionen

--help

Gibt eine kurze Beschreibung des Programmaufrufs aus und beendet das Programm. Dies muß die erste Option sein. Alle weiteren Optionen werden ignoriert.

--version

Gibt eine Meldung über die Version von lpe aus und beendet das Programm. Dies muß die erste Option sein. Alle weiteren Optionen werden ignoriert.

--

Alle weiteren Optionen werden als Dateinamen verstanden. Damit ist es möglich, Dateien zu bearbeiten, deren Name mit einem − Zeichen anfangen.

HINWEISE

Wie schon weiter oben erwähnt ist lpe als ein minimalistische Texteditor ausgelegt. Er soll klein, robust und effizient sein, wobei er aber nicht zu viele Überflüssige Features bietet. Daher ist es auch sehr einfach, lpe zu erlernen, wenn man sich die wenigen Tastaturkommandos merkt.

Tastaturkommandos
Hoch
oder Alt+K

Bewege den Cursor eine Zeile nach oben

Runter oder Alt+J

Bewege den Cursor eine Zeile nach unten

Links oder Alt+H

Bewege den Cursor ein Zeichen nach links

Rechts oder Alt+L

Bewege den Cursor ein Zeichen nach rechts

Pos1 oder Alt+0

Bewege den Cursor an den Anfang der Zeile

Ende oder Alt+$

Bewege den Cursor an das Ende der Zeile

BildHoch oder Alt+B

Scrolle einen Bildschirm weit nach oben

BildRunter oder Alt+F

Scrolle einen Bildschirm weit nach unten

Alt+A

Bewege den Cursor an den Anfang der Datei

Alt+S

Bewege den Cursor an das Ende der Datei

Strg+S

Suche nach einer bestimmten Zeichenkette in der Datei

Strg+A

Suche nach dem nächsten Vorkommen der zu letzt gesuchten Zeichenkette

Strg+G

Gehe zu der angegebenen Zeile innerhalb der Datei

Strg+K

Lösche die aktuelle Zeile

Strg+Y oder Strg+U

Füge den Block von zu letzt gelöschten Zeilen ein

Strg+R

Lies eine Datei ein und füge sie an der Position des Cursors ein

Strg+T

Wechsel zwischen Hardware- und Software-Tabulatoren

Strg+O

Öffne eine neue Datei innerhalb des Editors

Strg+W

Sichere die Datei

Strg+Q

Sichere die Datei unter einem anderen Dateinamen

Strg+E

Vergiß die Modifikationen an der Datei

Strg+L

Den Bildschirm neu aufbauen

Strg+X

Sichere die Datei und verlasse den Editor

Strg+D

Führe einen internen Debugbefehl aus, falls Debugging eingeschaltet ist.

<Unterbrechung>

Beende den Editor ohne die Datei zu sichern

Strg+Z

Halte den Editor an (suspend) und kehre zur Kommandozeile zurück

<Unterbrechung> bezieht sich auf die Unterbrechungstaste des Terminals. Normalerweise ist das Strg+C, kann aber von Terminal zu Terminal verschieden sein. Im Gegensatz dazu ist Strg+Z eine feste Tastenkombination, egal welche Stopptaste beim Terminal eingestellt ist.

MODULE

Obwohl lpe klein sein soll, hat er dennoch die Möglichkeit, kompliziertere Aktionen auszuführen, die durch Dateimodi festgelegt werden. Diese Modi werden durch externe Module realisiert, die zur Laufzeit abhängig von dem jeweiligen Dateityp nachgeladen werden.

Alle Module müssen in einem der in dem Abschnitt DATEIEN angegebenen Verzeichnisse abgelegt werden. Diese Verzeichnisse werden zur Laufzeit durchsucht, um ein der Datei entsprechendes Modul zu finden.

DATEIEN

/etc/lpe

Verzeichnis für systemweite Module

$HOME/.lpe

Verzeichnis für Benutzerspezifische Module

Beide Verzeichnisse werden zur Laufzeit durchsucht. Alle regulären Dateien innerhalb der Verzeichnisse werden als potentielle Module für lpe interpretiert. Unterverzeichnisse werden in der Suche nicht berücksichtigt.

SIEHE AUßERDEM

emacs(1), pico(1)

AUTOR

Chris Smith, cd_smith [AT] ou.edu

BUGS

Ich werden diese Manpage nicht oft genug updaten, um mit der Liste der Bugs mitzuhalten. Daher versuche ich lieber gar nicht, alle hier aufzuführen.

COMMENTS

blog comments powered by Disqus