Available in

(5) (5)/de (5)/es (5)/fr (5)/pl (5)/sv

Contents

NAME

deb−substvars − Substitutionsvariablen in Debian−Quellen

ÜBERSICHT

substvars

BESCHREIBUNG

Bevor dpkg−source, dpkg−gencontrol und dpkg−genchanges ihre Steuerinformationen (zu der Quellsteuer−Datei .dsc für dpkg−source und zu der Standardausgabe für dpkg−gencontrol und dpkg−genchanges) schreiben, führen sie einige Variablensubstitutionen in der Ausgabedatei durch.

Eine Variablensubstitution hat die Form ${Variablenname}. Variablennamen bestehen aus alphanumerischen Zeichen (womit sie auch beginnen), Gedankenstrichen und Doppelpunkten. Variablensubstitutionen werden wiederholt durchgeführt, bis keine übrig geblieben sind; der komplette Text des Feldes nach der Substitution wird erneut auf weitere Substitutionen geprüft.

Nachdem alle Substitutionen erfolgt sind, wird jedes Auftreten der Zeichenkette ${} (die keine erlaubte Substitution ist) durch das $−Zeichen ersetzt.

Obwohl die Variablensubstitution bei allen Feldern der Steuerdatei vorgenommen wird, werden einige dieser Felder während des Bauens benötigt und verwendet, wenn die Substitution noch nicht erfolgt ist. Daher können Sie Variablen nicht in den Feldern Package, Source und Architecture verwenden.

Variablenersetzung erfolgt am Inhalt der Felder, nachdem sie geparst (ausgewertet) wurden. Falls Sie eine Variable über mehrere Zeilen expandieren möchten, müssen Sie nach dem Zeilenumbruch daher kein Leerzeichen einfügen. Dies passiert bei der Ausgabe des Feldes implizit. Ist beispielsweise die Variable ${Description} auf »foo ist bar.${Newline}foo ist super.« gesetzt und Sie haben das folgende Feld:

Description: foo application
${Description}
.
Weiterer Text.

Dann wird dies zu Folgenden führen:

Description: foo application
foo ist bar.
foo ist super.
.
Weiterer Text.

Variablen können über die allgemeine −V−Option gesetzt werden. Sie können auch in der debian/substvars (bzw. in der über die Option −T gesetzten Datei) angegeben werden. Diese Datei besteht auch Zeilen der Form Name=Wert. Leerzeichen am Zeilenende, leere Zeilen und Zeilen, die mit dem #−Symbol starten (Kommentare) werden ignoriert.

Zusätzlich sind die folgenden Standardvariablen verfügbar:

Arch

Die aktuelle Bau−Architektur (von dpkg −−print−architecture).

source:Version

Die Quellpaket−Version.

source:Upstream−Version

Die Paketversion der Originalautoren, einschließlich der Epoche der Debian−Version, falls vorhanden.

binary:Version

Die Binärpaketversion (die z.B. in einem binNMU von source:Version abweichen kann).

Source−Version

Die Quellpaketversion (aus der changelog−Datei). Diese Variable ist jetzt veraltet, da ihre Bedeutung von ihrer Funktion abweicht, bitte verwenden Sie source:Version oder binary:Version wo zutreffend.

Installed−Size

Die Gesamtgröße der vom Paket installierten Dateien. Dieser Wert wird in das entsprechende Feld der »control«−Datei kopiert; wird es gesetzt, verändert es den Wert dieses Feldes. Falls diese Variable nicht gesetzt ist, wird dpkg−gencontrol »du −k debian/tmp« verwenden, um den Standardwert zu ermitteln.

Extra−Size

Zusätzlicher Plattenplatz, der verwendet wird, wenn das Paket installiert ist. Falls diese Variable gesetzt ist, wird dieser Wert zu der Installed−Size−Variablen hinzuaddiert (egal ob sie explizit gesetzt oder der Standardwert verwendet wird), bevor sie in das Feld Installed−Size der »control«−Datei kopiert wird.

F:Feldname

Der Wert des Ausgabefeldes Feldname (der in der kanonischen Groß−/Kleinschreibung angegeben werden muss). Das Setzen dieser Variablen hat nur einen Effekt an den Stellen, wo diese explizit expandiert werden.

Format

Die Formatversion der .changes−Datei, die von dieser Version der Quellpaketierskripte erstellt wird. Falls Sie diese Variable setzen, werden die Inhalte des Format−Feldes in der .changes−Datei auch geändert.

Newline, Space, Tab

Diese Variablen enthalten das jeweils korrespondieren Zeichen (Zeilenumbruch, Leerzeichen und Tabulator in dieser Reihenfolge).

shlibs:dependencyfield

Variableneinstellungen mit Namen dieser Form werden von dpkg−shlibdeps erstellt.

dpkg:Upstream−Version

Die Original− (Upstream−)Version von Dpkg.

dpkg:Version

Die komplette Version von Dpkg.

Falls auf eine Variable Bezug genommen wird, diese aber nicht definiert ist, wird es eine Warnung erstellen und ein leerer Wert wird angenommen.

DATEIEN

debian/substvars

Liste von Substitutionsvariablen und −werten.

FEHLER

Die Stelle, an der das Überschreiben von Feldern passiert, verglichen mit bestimmten Standard−Ausgabe−Feldeinstellungen, ist eher konfus.

ÃœBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung wurde 2004, 2006-2010 von Helge Kreutzmann <debian [AT] helgefjell.de>, 2007 von Florian Rehnisch <eixman [AT] gmx.de> und 2008 von Sven Joachim <svenjoac [AT] gmx.de> angefertigt. Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 2 oder neuer für die Kopierbedingungen. Es gibt KEINE HAFTUNG.

SIEHE AUCH

dpkg(1), dpkg−genchanges(1), dpkg−gencontrol(1), dpkg−shlibdeps(1), dpkg−source(1).

AUTOR

Copyright © 1995−1996 Ian Jackson
Copyright © 2000 Wichert Akkerman

Dies ist Freie Software; lesen Sie die GNU General Public License Version 2 oder neuer für die Kopierbedingungen. Es gibt KEINE Haftung.

COMMENTS

blog comments powered by Disqus