Available in

(1) (2) (3) (2)/cs (2)/de (2)/es (2)/fr (2)/ja (2)/ko (2)/nl (2)/pl (2)/pt (2)/ru

Contents

BEZEICHNUNG

chdir, fchdir − Aktuelles Arbeitsverzeichnis wechseln.

ÜBERSICHT

#include <unistd.h>

int chdir(const char *Pfad);
int fchdir(int
fd);

BESCHREIBUNG

chdir ändert das aktuelle Verzeichnis in das durch Pfad angegebene Verzeichnis.

fchdir ist identisch zu chdir, jedoch wird der Verzeichnispfad als geöffneter Dateideskriptor übergeben.

RÜCKGABEWERT

Ist das Arbeitsverzeichnis erfolgreich geändert, wird 0 zurückgegeben. Tritt ein Fehler auf, wird −1 zurückgegeben und errno entsprechend der Fehlerursache gesetzt.

FEHLER

Welche Fehler im einzelnen zurückgeliefert werden, hängt ab vom verwendeten Dateisystem. Die folgenden Auflistungen nennen lediglich die allgemein üblichen.

Zunächst die Fehler für chdir:

EFAULT

Pfad zeigt auf einen Speicherbereich außerhalb des erlaubten Adressraums des Prozesses.

ENAMETOOLONG

Pfad ist zu lang.

ENOENT

Der angegebene Pfadname existiert nicht.

ENOMEM

Das Betriebssystem verfügt nicht über ausreichend Speicher, um die Anweisung auszuführen.

ENOTDIR

Eine Komponente von Pfad ist kein Verzeichnis.

EACCES

Dem Prozess ist nicht erlaubt, eine Komponente von Pfad zu durchsuchen.

ELOOP

Pfad enthält zu viele symbolische Verweise.

EIO

Ein Ein-/Ausgabefehler ist aufgetreten.

Übliche Fehler bei fchdir:

EBADF

fd ist kein gültiger Dateideskriptor.

EACCES

Es ist nicht erlaubt, das durch fd angegebene Verzeichnis zu durchsuchen.

KONFORM ZU

Der chdir-Aufruf ist vereinbar mit SVr4, SVID, POSIX, X/OPEN und 4.4BSD. SVr4 legt die zusätzlichen Fehler EINTR, ENOLINK und EMULTIHOP fest, besitzt jedoch kein ENOMEM. In POSIX.1 treten weder ENOMEM noch ELOOP auf. X/OPEN erwähnt nicht die Fehler EFAULT, ENOMEM und EIO.

Der fchdir-Aufruf ist vereinbar mit SVr4, 4.4BSD und X/OPEN. SVr4 legt die zusätzlichen Fehler EIO, EINTR und ENOLINK fest. X/OPEN definiert zusätzlich EINTR und EIO.

SIEHE AUCH

getcwd(3), chroot(2).

COMMENTS

blog comments powered by Disqus