Available in

(1) (1)/de (1)/es (1)/pl

Contents

NAME

aaxine − Ein ASCII−Zeichensatz Video−Player

SYNTAX

aaxine [aalib−Optionen] [−A<Audiotreiber>] [−a<Tonspur>] [−R<Erkennungsmethode>] [MRL...]

BESCHREIBUNG

Diese Handbuchseite beschreibt das Programm aaxine. Aaxine ist eine auf aalib basierende Bedienoberfläche für xine−lib, einem vielseitigen Video/Multimedia−Player.

aaxine ist für Leute ohne hochwertige Grafikkarte gedacht, die dennoch ihre DVDs auf ihrem alten vt100 betrachten wollen :−)

Wie auch xine spielt aaxine MPEG system streams (Ton und Video), MPEG elementary streams (Z.B. .mp3 und .mpv Dateien), AVI Dateien (benutzt win32 codes oder ffmpeg), (S)VCDs und DVDs ab, kurz gesagt, alles was von xine−lib unterstützt wird.

OPTIONEN

Dieses Programm folgt dem üblichen Format der GNU Kommandozeilenoptionen, in dem lange Optionen mit 2 Minuszeichen (‘−’) beginnen. Eine Zusammenfassung der Optionen ist unten aufgeführt. Für eine vollständige Beschreibung wird auf die README und FAQ in /usr/share/doc/xine-ui oder auf die xine−Homepage verwiesen.
−h, −−help

Zeigt eine Zusammenfassung der Optionen und die verfügbaren Ausgabe−Treiber (Plugins) an.

Eine Vielzahl der Optionen wird von aalib zur Verfügung gestellt, die in der dortigen Dokumentation beschrieben sind.

Die folgenden Optionen, die beim Aufruf von "aaxine −−help" mit AAXINE options: überschrieben sind, werden im folgenden erläutert.
−A, −−audio−driver 
<Treiber>

Angegebenen Audiotreiber benutzen. Zur Verfügung stehende Treiber können mit "aaxine −−help" aufgelistet werden.

−a, −−audio−channel <Nummer>

Angegebene Tonspur benutzen. Tonkanäle sind fortlaufend von 0 für die erste Tonspur nummeriert.

−R, −−recognize−by [Option]

Methode zum identifizieren eines Titels festlegen. Mögliche Optionen sind:
default

Zuerst nach dem Inhalt, dann nach der Erweiterung.

revert

Zuerst nach der Erweiterung, dann nach dem Inhalt.

content

Nur nach dem Inhalt,

extension

Nur nach der Erweiterung.

Wird nur −R ohne einen weiteren Parameter angegeben, so wird ‘revert’ ausgewählt.

MRLs

MRLs sind ähnlich wir URLs im Web−Browser und beschreiben die zu spielenden Titel. Gültige MRLs können einfache Dateinamen sein oder folgendermaßen aussehen:
file:
<Pfad>
fifo:
<Pfad>
stdin:/
dvd:/
<Titel>.<Part>
vcd:/
<Track Nummer>
tcp://
<host>:<port>
rtp://
<host>:<port>
udp://
<host>:<port>
mms://
<host>...
http://
<host>...
cdda://
<Titelnummer>

Mehrere MRLs können angegeben werden, um mehrere Titel nacheinander zu spielen. Die oben aufgeführten MRLs werden standardmäßig von libxine unterstützt. Zusätzliche Plugins können diese Liste um weitere MRLs ergänzen.
Nach einem trennenden # können Parameter für den Abspielvorgang angegeben werden:
novideo

Videodaten werden ignoriert

noaudio

Tondaten werden ignoriert

nospu

Untertitel werden ignoriert

demux:<Demux Name>

bestimmt das zu verwendende Demux Plugin

volume:<Pegel>

setzt die Lautstärke

compression:<Pegel>

setzt die Dynamikkompression

<Konfigurationseintrag>:<Wert>

weist einem Konfigurationseintrag einen neuen Wert zu

BEDIENTASTEN

Viele Funktionen können über Tastatur bedient werden. Die Tastaturzuordnung ist wie folgt:
<RETURN>
oder R

Wiedergabe.

<LEERTASTE> oder P

Pause.

0

Zum Anfang des momentanen Titels springen.

1 .. 9

Zu 10%..90% des momentanen Titels springen.

<PgUp>

Zum vorherigen Titel in der Wiedergabeliste springen.

<PgDown>

Zum nächsten Titel in der Wiedergabeliste springen.

+

Nächsten Tonkanal auswählen. (Der Wechsel kann sich bis zu einigen Sekunden verzögern)

Vorherigen Tonkanal auswählen.

Q

Beenden.

FEHLER

Natürlich keine ;−) Okay, ein paar könnten schon drin sein. Nach Unterstützung fragen (und Fehler melden) kann man auf der Mailingliste <xine−user.de [AT] lists.net>.

SIEHE AUCH

xine(1), http://xine.sourceforge.net/">http://xine.sf.net, http://aa-project.sourceforge.net/aalib/">http://aa−project.sf.net/aalib, xine−lib(3)

AUTOR

Diese Hilfe wurde von Philipp Hahn <pmhahn [AT] users.net> für das xine Project übersetzt. Original von Siggi Langauf.

COPYRIGHT

Copyright © 2001−2002 The xine project

COMMENTS

blog comments powered by Disqus